Interne Kommunikation

  • Abstimmung interner Kommunikationsabläufe.
  • Einführung angemessener Kommunikationsinstrumente.
  • Klärung der Sprecherrollen und Hierarchien: Wer spricht für wen?
  • Optimierung der Mitarbeitereinbindung in Veränderungsprozesse.

Externe Kommunikation

  • Definieren der Kommunikationsziele: Wer soll was und wann über welche Kanäle erfahren?
  • Sensibilisierung für andere Perspektiven und Feedback.
  • Optimierung der Außendarstellung nach Zielgruppen, Medien, Kommunikationsanlässen.
  • (Neu-)Konzipierung der PR-Strategie, inkl. Öffentlichkeits- und Pressearbeit.

Profilentwicklung

  • Bestandsaufnahme zu Selbstbild und Außenwahrnehmung.
  • Weiterentwicklung eigener Qualitätsmerkmale zu Glaubwürdigkeit, Partizipation und Transparenz.
  • Identitätsanalyse: Sind wir Experte, Trendsetter, Interessenvertreter, Meinungsmacher...?
  • Abstimmung von Selbstbild und Image ("Ruf”) auf allen Ebenen.
  • Unterstützung der Formulierung von Kernbotschaften im Team.
  • Verankerung der Botschaften auf relevanten internen und externen Ebenen.

Positionierung

  • Ist-Analyse: Wo stehen Sie, Ihre Zielgruppen, andere Beteiligte und Wettbewerber?
  • Soll-Definition: Gewünschte Präsenz, Deutungshoheit bzw. Marktstellung.
  • Entwicklung nachhaltiger Strategien der Themensetzung.
  • Erweiterung der Kommunikationsanlässe.
  • Zielgruppenspezifische Mediennutzung.

Kooperationen

  • Identifikation von Partnern, Konkurrenten und Gegenspielern.
  • Abstimmung mit Interessen, Bedarf, Positionierung und Kompetenzen anderer Akteure.
  • Analyse der Chancen und Grenzen von Zusammenarbeit (Konfliktfelder und Ressourcen)
  • Konsolidierung bisheriger Kooperationen.

IHR NUTZEN

  • Optimale Nutzung Ihrer kommunikativen Ressourcen.
  • Maßgeschneiderte Außendarstellung und effektiver Medieneinsatz.
  • Größere Partizipation und verbesserte interne Kommunikationsabläufe.
  • Verankerung der Kernbotschaften auf allen Ebenen.